philosophie.jpg

Man kann nicht nicht kommunizieren.

Zwei wichtige Leitsätze prägen meine Lebens- und Arbeitsphilosophie. Der erste ist von Paul Watzlawick, und ich hörte ihn zum ersten Mal im Deutschunterricht der zehnten Klasse.

Man kann nicht nicht kommunizieren.

Wie die meisten Menschen stutzte ich beim ersten Hören und Lesen. Ein Wort zu viel? Ein Tippfehler?

Die Erfahrung zweier Jahrzehnte in den Marketing- und Kommunikationsabteilungen unterschiedlichster Unternehmen und Branchen und schließlich meine Trainings- und Coaching-Tätigkeit haben mich gelehrt, was der berühmte Kommunikationspsychologe damit meinte und wie unglaublich recht er damit hat.

Alles, was wir sagen, und alles, was nicht sagen, und auch alles, was wir tun, und alles, was wir nicht tun, ist Kommunikation!

Das bedeutet meiner Meinung nach, dass Kommunikation eines unserer wichtigsten, wenn nicht gar unser wichtigstes Überlebensinstrument ist – und zwar in allen seinen Facetten, die weit über das gesprochene Wort hinausgehen. Unsere Mimik und Gestik, unser Auftreten und unsere Präsenz im Leben gehören genauso dazu wie die Wahrnehmung unserer Umwelt, unserer eigenen Emotionen und die unserer Mitmenschen.

Da scheint es mir angebracht, dieses so wichtige Instrument gut zu pflegen und zu stimmen, damit es auch die Melodien und Töne hervorbringt, von denen wir uns wünschen, dass sie von unseren Mitmenschen gehört und wahrgenommen werden.

Der zweite Leitsatz stammt von Franz Grillparzer und ist mir nicht weniger kostbar.

Monde und Jahre vergehen, aber ein schöner Moment leuchtet das Leben hindurch.

Mit meinem Know-how unterstütze ich meine Kunden dabei, möglichst viele schöne Momente erleben zu können – ob sie nun eine berufliche  oder private Veranstaltung geben, einen besonders guten und damit produktiven Kontakt zu ihren Kunden aufbauen oder durch authentische und stimmige Kommunikation mit ihrer Umwelt ins Reine kommen möchten.

Meine tiefe Überzeugung ist: Solange wir in unserem Leben viele schöne Momente – ob privat oder beruflich – sammeln können, werden wir niemals wirklich unglücklich sein.

Referenzen

  • Veröffentlichung erstes Buch im November 2008: „Ich bin, wer ich bin – und das ist gut so!“
    Ein Buch über authentische und stimmige Kommunikation im Alltag
  • Freiberufliche Kommunikationstrainerin und und Körpersprache-Coach
  • Dozentin an der Universität Augsburg und der IHK Augsburg in den  Fachbereichen Marketing und Eventmarketing
  • Engagement auf der Mein Schiff 1 (Tui-Cruises) als Gastcoach im Bereich Edutainment
  • etc.